Bedeutung von Sirenensignalen

Foto: Thomas Schulze

Regelmäßig wird das Sirenensystem im Kreisgebiet getestet. Wir erklären, wie sich die Signale von anderen Sirenentönen unterscheiden und was im Ernstfall zu beachten ist.

Die Signale

Um 12 Uhr erklingt – das nächste Mal am 8. Oktober – zunächst ein einminütiger Dauerton (anhören). Er signalisiert den Beginn der Probe. Nach einer fünfminütigen Pause heulen die Sirenen eine Minute lang auf- und ab (anhören). Bei diesem Signal handelt es sich um das eigentliche Warnzeichen, auf das im Ernstfall zu achten ist.

Nach einer weiteren Pause von fünf Minuten ist, wie schon am Anfang, ein einmütiger Dauerton zu hören. Mit ihm wird die Probe beendet.

Der Ernstfall

Sollte das einminütige auf- und abschwellende Signal, eventuell auch mehrmals, abseits der Proben ertönen, wird vor einer Gefahr für die Bevölkerung gewarnt. Schalten Sie unbedingt Ihr Radio an und achten Sie auf Durchsagen. Unterstützten Sie dabei hilfsbedürftige Menschen in Ihrer Nähe.

Sollte die Gefahr vorüber sein, wird, wie bei der Probe, ein einmütiges Dauersignal zu hören sein.

Die Alarmierung

Von den Warnsignalen ist der Alarmierungston für die Feuerwehren zu unterscheiden (anhören). Bei diesem handelt es sich auch um einen einminütigen Dauerton, der aber zwei Mal unterbrochen wird. Für Sie hat dieses Signal keine direkte Bedeutung. Achten Sie nach dem Ertönen aber besonders auf Einsatzfahrzeuge im Straßenverkehr.

Eine Überprüfung dieser Sirenentöne findet an jedem ersten Samstag im Quartal um 14:00 Uhr statt.

Die Geschichte

Bis zum Ende des „Kalten Krieges“ unterhielt die Bundesrepublik ein flächendeckendes Sirenennetz. Nachdem diese Einrichtungen aus Zivilschutz-Sicht nicht mehr zwingend erforderlich waren, wurden die Anlagen teilweise abgebaut, manche aber auch an die Städte und Gemeinden übergeben.

In den letzten Jahren haben Land und Kommunen die Entscheidung getroffenen, die Sirenensysteme wieder zu nutzen. Aus diesem Grund findet nun erstmals seit Jahren eine flächendeckende Überprüfung der Sirenen im Kreis Heinsberg statt.

SirenenprobeDie Proben

Nach dem Test am 9. Juli ist eine weitere Überprüfung für den 8. Oktober geplant. Weisen Sie im Vorfeld der Proben Familie und Freunde, insbesondere auch ältere Menschen, auf die Bedeutung der Signale hin. Dafür können Sie gerne unsere Infografik nutzen.

Falls Sie die Seite gerade mit Ihrem Handy lesen, können Sie auf die Sirenenüberprüfung auch einfach per WhatsApp hinweisen.