Förderverein

    • Eintrag beim Amtsgericht Erkelenz im Juni 2002
    • Mitglieder sind gleichzeitig Angehörige der Löschgruppe Hilfarth
    • Vorstand ist identisch zum Vorstand der Löschgruppe Hilfarth
    • Zweck des Vereins ist die Förderung der Feuerwehrarbeit, insbesondere der Löschgruppe Hilfarth
    • Der Satzungszweck wird verwirklicht durch Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, zur Werbung für den Feuerwehrnachwuchs sowie Förderung der Austattung und die Funktionsfähigkeit der Löschgruppe.
    • Durch Satzung werden Mitgliedschaft, Zweck und Gemeinnützigkeit, Vereinsorgane, Vorstand, Mitgliederversammlung, Satzung, Haftung der Vorstandsmitglieder, Verwendung des Vereinsvermögens sowie Auflösung des Vereins geregelt.
    • Alle Zuwendungen zum Förderverein können im Rahmen der Vorgaben der Finanzämtersteuerlich geltend werden.
    • Durch Beschluss des Vorstandes und/oder der Mitgliedervesammlung wurde nach Satzung in den letzten Jahren beschafft:

    Für die Mannschaft

    • Hollandtücher für alle  Atemschutzgeräteträger
    • Kurzarmhemd
    • Poloshirts
    • Pullover
    • Socken

    Für das Gerätehaus

    • Erweiterung und Umbau des Gerätehauses, z.B.: Neugestaltung der sanitären Anlagen und des Umkleidebereichs
    • Teile der Abgase-Absauganlage für das TLF 16/25
    • Funkfernbedienungen für die elektrischen Rolltore
    • Arbeitswagen zur Durchführung von Reparaturen und Instandsetzungen
    • Materialschrank
    • Kompressor mit Zubehör
    • Gasgrill
    • Fernseher / Receiver
    • DVD Player
    • Musik Anlage
    • Beamer
    • Whiteboard
    • Laptop

    Für die Fahrzeuge

    • Frontblitzer für das TLF 16/25
    • Halligan Tool inklusive Tragesystem, Axt, Spalthammer und Neubauschlüssel
    • vier Blitzwarnleuchten
    • drei Schlauchtragekörbe
    • zwei Aufstellschilder „Feuerwehr“
    • Handkehrmaschine
    • reflektierende Verkehrsleitkegel
    • Unterbausatz-Holz zur technischen Hilfeleistung
    • Digitalkamera
    • Werkzeugkiste
    • Umfeldbeleuchtung

    Des weiteren wurden viele geringfügige Gegenstände beschafft, deren Aufzählung hier in diesem Rahmen nicht möglich ist. Zur Pflege der Kameradschaft wurden diverse Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Unser letztes Projekt, der Anbau und Umbau des Gerätehauses, hat viel Kraft und Energie gekostet. Am Ende können wir stolz auf das sein was wir dort geschafft haben. Und sehen lassen können wir uns auch noch damit. Abschließend bedanken wir uns bei allen Freunden und Förderern des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hückelhoven, Löschgruppe Hilfarth.