Einsatz Nr. 72/18

Am frühen Mittwochmorgen wurde der Feuerwehr ein Zimmerbrand auf dem Rotdornweg in Hilfarth gemeldet. 

Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte Rauchentwicklung ausgemacht werden. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es im Anbau eines Wohnhauses brannte. Umgehend wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung im Gebäude eingesetzt. Eine Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. Parallel wurde die Einsatzstelle durch weitere Einsatzkräfte großflächig ausgeleuchtet. Dazu wurde auch die Drehleiter aus Hückelhoven in Stellung gebracht. In sicherer Entfernung stand ein Sicherheitstrupp bereit, der bei Notfällen jederzeit hätte eingreifen können. Außerdem wurden die Nachbargebäude auf eventuelle Brandschäden kontrolliert.

Als das Feuer unter Kontrolle war, wurde das Objekt mittels Überdrucklüfter entraucht. Im Anschluss benetzte man den Brandraum mit Schaummittel, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Abschließend wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert.

Freuen konnten sich die Einsatzkräfte über die besondere Hilfsbereitschaft der Nachbarn, die die Kameraden mit heißem Kaffee versorgten. Nach etwa zweieinhalb Stunden war der Einsatz für alle Kräfte beendet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Stichwort
Datum29.08.2018
Alarmierung03:29 Uhr
Einsatzende06:00 Uhr
OrtHilfarth, Rotdornweg
Weitere Einheiten A-Dienst, Bereitschaftsgruppe Hückelhoven, Löschgruppe Brachelen, Rettungsdienst Kr. Heinsberg, Polizei, Löschgruppe Doveren,